Funktionsdiagnostik mit dem Zebris-JMA-System

 

zebrisIn der Funktionsdiagnostik wird der funktionelle Zustand des Kausystems untersucht.

Eine funktionale Störung der Bisslage kann Ursache für zahlreiche Beschwerden sein – von Kiefergelenksgeräuschen, über Schmerzen im Kopf, Nacken und Rücken bis hin zum Beckenschiefstand.

Das Zebris-JMA-System erfasst mit Ultraschall berührungslos die Bewegungen des Unterkiefers. Die Gelenkbahnen werden dabei elektronisch aufgezeichnet. Anhand der festgestellten Messwerte wird die zentrale Bisslage ermittelt.

Nach der der Diagnose durch den Zahnarzt wird eine Aufbissschiene aus Kunststoff entsprechend der ermittelten Daten hergestellt und eingegliedert. Diese Schiene wird solange getragen, bis die Soll-Position der Zähne hergestellt ist. Erst dann wird eine geeignete prothetische Versorgung geplant.

zebris frau

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen